Bibelnacht an Gründonnerstag 2015

In diesem Jahr fand – nach längerer Pause – wieder das „Waldfunkeln“ an der Zeller Hütt’n statt, das Evangelische und Katholische Jugend gemeinsam geplant und organisiert haben.

„Das geht ja gar nicht!“ war das Thema des Jugendgottesdienstes, mit dem der stimmungsvolle Abend begann. Alt und jung, klein und groß hatten sich auf der Wiese versammelt, um zusammen mit Diakon Andreas Schmid und Pfarrerin Marion Sichert darüber nachzudenken, was Toleranz eigentlich bedeutet und wo die jeweils eigenen Toleranzgrenzen verlaufen: Während des Essens Nachrichten auf dem Handy checken – geht das gar nicht? Wenn meine Eltern mir sagen, dass ich schon wieder mein Zimmer aufräumen soll – geht das gar nicht? Das „Meinungsbarometer“ zu diesen und anderen Situationen ging oft weit auseinander.

Nach dem Gottesdienst konnten sich alle mit Wurst- und Käsesemmeln stärken, und bei der Hitze war natürlich auch die Getränkebar umlagert.

Bei Einbruch der Dämmerung startet das OpenAirKino mit dem Film „Monsieur Claude und seine Töchter“, bei dem es auf heitere Weise auch um die Frage geht: Was kann ich akzeptieren – und wo ist meine Toleranzgrenze erreicht.

Mit Wetterleuchten am Horizont genau zum Ende des Films endete der wunderbare Abend.